Vita & Repertoireliste Download

Yvonne Manfreda

 

Geboren wurde Yvonne Manfreda in Osttirol, wo sie im Alter von 15 Jahren Mitglied im Oratorienchor wurde und die ersten Gesangsstunden erhielt. Sie beendete die Schule in Wien, wo sie darauf auf die Akademie der Bildenden Künste aufgenommen wurde (Meisterklasse Franz Graf – freie Malerei, Konzeptkunst, Videokunst). Im zweiten Jahr ihres Kunststudiums begann sie ein Parallelstudium am Konservatorium, Sologesang bei Elsa Kastela sowie Schauspiel bei Dieter Bratsch.

Neben dem Studium der klassischen Musik befasste sie sich auch mit elektronischer Experimentalmusik, arbeitete als DJane und gab eine CD mit eigenen elektronischen Werken heraus. Zur gleichen Zeit arbeitete sie als Assistentin in Film und Werbung im Bericht Filmlicht und Ausstattung, als Illustratorin, als Schauspielerin und Sängerin im Kindertheater, sowie als Model in London und Wien. Sie produzierte einen Kurzfilm, nahm an Ausstellungen teil und spielte in Filmen befreundeter Regisseure mit.

Sie beendete ihr Kunststudium mit dem Master und zog 2004 nach Tiflis, Georgien, wo sie auf das staatliche Konservatorium V.Sarajishvili aufgenommen wurde. Sie erhielt den Bachelor und zwei Jahre darauf den Master in Solosinging.

Sie wurde Mitglied im Opernstudio Tiflis, wo sie in Opern wie Rigoletto (Verdi), Le Nozze Di Figaro (Mozart), La Traviata (Verdi), Il Matrimonio Segreto (Cimarosa), Die Zauberflöte (Mozart), Die Kluge (Orff), Keto da Kote (Dolidze),.., zu hören war.

2011 gab sie ihr Europadebüt in der Titelrolle in Bizets Carmen am traditionellen Open Air Opernfestival Gars am Kamp in Österreich. Der Erfolg dieses Debüts führte zu einem weiteren Engagement in der darauffolgenden Saison als Maddalena in Rigoletto. Daraufhin wurde sie als Mezzosopran im Requiem von Verdi unter der Leitung von Florian Krumpöck mit der Norddeutschen Philharmonie anlässlich des Volkstrauertages in Rostock engagiert. 

2012 und 2013 wurde sie vielfache Laureatin in internationalen Gesangswettbewerben. 2015 erfolgte ihr erfolgreiches Debüt in Italien als Santuzza in der Cavalleria Rusticana im Teatro Goldoni in Livorno, der Heimatstadt Mascagni's. Ende des Jahres erwählte sie der Circolo della Lirica Padova zur Besten Sängerin der Auditionen 2015.

2016 wirkte Sie u.a. als Solistin in der Weltpremiere der Sinfonia De La Vida (K.Bodrov/C.Criado) mit dem Orquesta y Coro JMJ im Kursaal San Sebastian, Spanien, mit und sang beim Festival Maria Callas in Sirmione, Italien, die Santuzza in der Cavalleria Rusticana.

2017 / 2018 singt sie im Kakhidze Music Center Tbilisi, Georgien Mahlers` Lieder eines fahrenden Gesellen mit dem Tbilisi Symphony Orchestra unter der Leitung von Borja Quintas.

 

Pressematerial erhalten Sie auf Anfrage.

 

Kontakt:

Britta Wieland

wieland@wieland-artists-management.de

phone +49 (0)30 240 36 172

mobile +49 (0)163 615 93 22

 

 

  • Google+ Clean
  • Twitter Clean
  • facebook

____________________________________________________________________________________________________________________

 

WAMBerlin / Stuttgarter Platz 15   /  10627 Berlin  /   Germany   /   Office  +49 (0)30 240 36 172   /   Email   info@wieland-artists-management.de

____________________________________________________________________________________________________________________

© 2014 by WAMB classical & X-pactOry