Vita und Repertoireliste Download:

Links

 

www.landestheater-detmold.de

www.operamrhein.de

www.staatsoper-berlin.de

Stephen Chambers

 

Nach erfolgreich absolviertem Bachelorstudium in Musik und Physiologie an der University of Otago/Neuseeland studierte Stephen Chambers Musik und Operngesang am königlichen Konservatorium von Schottland und schloss seine Ausbildung mit Auszeichnung ab. Zudem legte er ein Diplom für Operngesang am Konservatorium Boston ab.

 

Stephen Chambers besuchte Meisterkurse u. a. bei Siegfried Jerusalem, Thomas Allan, Grace Bumbry und Brigitte Fassbaender. Zu seinem Rollenrepertoire gehören Ferrando (»Così fan tutte«), Peter Quint (»The Turn of the Screw«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Lieutenant Bonnet (»Krieg und Frieden«), Daumer (»Kaspar Hauser: Child of Europe«) von Rory Boyle, Arturo (»Lucia di Lammermoor«) sowie Albert Herring in Brittens gleichnamiger Oper.

Stephen Chambers ist erfolgreicher Teilnehmer an zahlreichen Gesangswettbewerben: Er gewann mehrfach Arienwettbewerbe in Neuseeland und war 2014 Finalist des Internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Gesangswettbewerbs und des Concorso Musica Sacra in Rom. Von August 2013 bis Juni 2015 war Stephen Chambers Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin.

 

Seit der Spielzeit 2015/16 ist er am Landestheater Detmold engagiert und war u.a. als Alfred in "Die Fledermaus" sowie als Graf von Belfiore in "Die Gärtnerin aus Liebe" zu hören; außerdem als Panfilo in der Oper "Sogno d'un mattino di primavera". In 2016/17 erweitert er als David in "Die Meistersinger von Nürnberg", Jephtha in "Jephtha" und  Toni Reichmann in "Elegie für Junge Liebende" sein Repertoire; in 2017/18 folgt Ferrando in „Cosi fan tutte . Mit dem Orchester l`arte del Mondo gab er 2017 sein Debüt als „Belmonte“ in Mozarts` "Die Entführung aus dem Serail" am Goethe-Theater in Bad Lauchstädt. 

 

Des Weiteren debütierte er in der Spielzeit 2017/18 an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg mit Rossinis` "Petite Messe Solennelle" und in der Partie des Belmonte in "Die Entführung aus dem Serail"; an die Staatsoper Berlin kehrte er als „Scaramuccio“ in Aridane auf Naxos zurück. Ein Gastspiel der Deutschen Oper am Rhein mit Rossinis "Petite Messe Solennelle" führten ihn an das Hessische Staatstheater Wiesbaden.

Im Oratorienbereich sang Chambers Solopartien zahlreicher Werke wie Mozarts »Krönungsmesse« und »Missa brevis«, Schuberts »Magnificat« und Haydns »Paukenmesse«. Auch die Kantate 172 und die »Johannes-Passion« von Bach gehören zu seinem Repertoire.

Pressematerial  erhalten Sie auf Anfrage.

 

Kontakt:

Britta Wieland

wieland@wieland-artists-management.de

phone +49 (0)30 240 36 172

mobile +49 (0)163 615 93 22

 

 

  • Google+ Clean
  • Twitter Clean
  • facebook

____________________________________________________________________________________________________________________

 

WAMBerlin / Stuttgarter Platz 15   /  10627 Berlin  /   Germany   /   Office  +49 (0)30 240 36 172   /   Email   info@wieland-artists-management.de

____________________________________________________________________________________________________________________

© 2014 by WAMB classical & X-pactOry