Vita & Repertoireliste Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links

 

www.styriarte.com

 

www.musiktheatertagewien.com

 

www.buehnebaden.at

 

www.rabenhoftheater.com

Bibiana Nwobilo

 

Geboren in Owerri, Nigeria, und aufgewachsen in Kärnten, Österreich, studierte Bibiana Nwobilo Gesang am Konservatorium Klagenfurt sowie ab 2002 am Konservatorium/Privatuniversität der Stadt Wien bei KS Gabrielle Sima und KS Hilda DeGroote.

 

Bibiana Nwobilo begann ihre musikalische Karriere 1997 im Zusatzchor am Stadttheater Klagenfurt. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit war sie als Euridice in Offenbachs Orpheus in der Unterwelt, als Amahl in Menottis Amahl und die nächtlichen Besucher, als Madame Herz in Mozarts Der Schauspieldirektor, als Ernestina in Rossinis Gelegenheit macht Diebe oder auch in Mendelssohns Elias zu hören.

Sie gab Konzerte in Belgien (Mechelen und Antwerpen) und sang 2007 in einer konzertanten Porgy and Bess-Produktion am Stadttheater Klagenfurt. Im selben Stück war sie 2009 unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt auch bei der Styriarte in der Rolle der Clara zu hören.

2010 sang sie beim Grazer Osterfestival PSALM einen umjubelten Händelabend mit dessen Neun deutsche Arien, und interpretierte bei der Styriarte gemeinsam mit den “Vienna Clarinet Connection” ein Programm mit Liedern von Schubert und Hüttenbrenner.

 

Im Sommer 2011 war Bibiana Nwobilo im Rahmen der Styriarte als Esmeralda in Smetanas Die verkaufte Braut unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt und in Orffs Carmina Burana zu hören. Beim Mozartfestival Salzkammergut sang sie im August 2011 die Partie der Gräfin Almaviva in Le Nozze di Figaro.

 

An der Neuen Oper Wien war sie in GRAMMA-Gärten der Schrift von José Maria Sanchéz-Verdú zu erleben. Im Dezember 2011 sang sie Beethovens 9. Symphonie in der Tonhalle Düsseldorf , danach folgte eine Konzerttournee mit Neujahrskonzerten in Dänemark, Schweden und Finnland. 

 

Bei der Styriarte gastierte sie erneut in 2012 und konzertierte im Sommer 2013 mit Orffs Carmina Burana im Wiener Konzerthaus.

 

Am Theater Baden bei Wien gab sie in 2014/15 ihr Debut als GIUDITTA in Lehárs gleichnamiger Operette und mit der UA der Sitcom – Oper „Das Leben am Rande der Milchstrasse“ von Bernhard Gander gastierte sie bei den Bregenzer Festspielen und im Wiener Konzerthaus.

 

Bei der Styriarte war sie 2015 wiederum Gast und als Berta in Rossinis DER BARBIER VON SEVILLA und in dem Konzertabend MOZART.SOAP zu erleben. Es folgten Konzertverpflichtungen u.a. an der Bühne Baden und bei den Musiktheatertagen Wien.

 

Im Rahmen des NETZZEIT Festivals 2015 OUT OF CONTROL in Wien übernahm sie die Partie der Dissidentin in der UA WHATEVER WORKS. An den Bühnen Baden gastierte sie in der Spielzeit 15/16 als 1. Dame in Mozarts ZAUBERFLÖTE, außerdem übernahm sie die Hauptpartie in Lehárs Operette FRASQUITA. 

 

Außerdem ist sie regelmäßige Gastsolistin des Wiener Mozartorchesters, welches seine Konzerte im Brahmssaal des Wiener Musikvereins veranstaltet, sowie des Orchesters der Orangerie Schönbrunn und in den legendären Sophiensälen in Wien.

 

2007 gewann Bibiana Nwobilo den Heinrich-Strecker-Wettbewerb sowie 2008 den Preis der Professor-Armin-Weltner-Stiftung in der Schweiz. 2012 wurde sie mit “Kärtner Kulturpreis für Musik” ausgezeichnet.

 

 

Diskographie:

Gershwin Porgy and Bess - Partie: Clara

Leitung: Nikolaus Harnoncourt

Verlag Rca Red Seal (Sony Music)  

 

 

Aktuelles Pressematerial erhalten Sie auf Anfrage.

 

Kontakt: Britta Wieland

wieland@wieland-artists-management.de

phone +49 (0)30 240 36 172

mobile +49 (0)163 615 93 22

  • Google+ Clean
  • Twitter Clean
  • facebook

____________________________________________________________________________________________________________________

 

WAMBerlin / Stuttgarter Platz 15   /  10627 Berlin  /   Germany   /   Office  +49 (0)30 240 36 172   /   Email   info@wieland-artists-management.de

____________________________________________________________________________________________________________________

© 2014 by WAMB classical & X-pactOry